Dienstag, 25. Februar 2020
Hilfe über den Notruf 112
 

eiko_icon Person unter Pkw eingeklemmt

Technische Hilfeleistung
Zugriffe 157
Einsatzort Details

Bundesstr. 51, Schweiburg
Datum 21.10.2019
Alarmierungszeit 20:26 Uhr
Einsatzende 21:26 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 0 Min.
Alarmierungsart DME + Sirene
Einsatzführer Gruppenführer; Zugführer
Einsatzleiter Ortsbrandmeister
Mannschaftsstärke 35 Feuerwehrmänner (SB)
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Schweiburg
Freiwillige Feuerwehr Jade
Rettungsdienst
Polizei
Fahrzeugaufgebot   Löschgruppenfahrzeug 10/6  Tanklöschfahrzeug 16/24-Tr  Einsatzleitwagen  Lichtmastanhänger  Hilfeleistungslöschfahrzeug 10/6  Gerätewagen-Schlauch  Rettungstransportwagen  Notarzteinsatzfahrzeug  Polizei

Einsatzbericht

Am Montagabend wurden die Feuerwehren Schweiburg und Jade zu einem Hilfeleistungseinsatz nach Schweiburg alarmiert. Gegen 20:30 Uhr kam von der Großleitstelle Oldenburger Land die Alarmierung mit dem Stichwort "Person unter Pkw eingeklemmt", näheres konnte der Disponent nicht erfragen, da das Notrufgespäch abgerissen sei. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der angegebenen Einsatzstelle wurde folgende Lage vorgefunden. Bei Reparaturarbeiten am Unterboden eines Fahrzeugs, rutschte das Fahrzeug von dem Wagenheber und klemmte die Person unter dem Fahrzeug ein. Mit Hilfe weiterer Wagenheber haben Anwohner bereits vor Eintreffen der Feuerwehr die Person aus seiner misslichen Lage befreit. Somit blieb den Einsatzkräften lediglich die medizinische Betreuung des Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, sowie das Sichern des immer noch aufgebockten Fahrzeugs. Ebenso wurde die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet. Nach der Übernahme durch den Rettungsdienst Wesermarsch, wurde der Patient in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.

Über Unfallursachen und Ausmaß der Verletzungen können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. 

Hier noch ein allgemeiner Ratschlag zum sicheren Arbeiten unter aufgebockten Fahrzeugen. Bitte zusätzlich zu dem Wagenheber noch eine weitere feste Sicherung (z. B. Unterbaubock) benutzen, damit beim Versagen des Wagenhebers, das Fahrzeug nicht auf einen herunterfällt. Bei diesem Einsatz kann sicherlich von großem Glück gesprochen werden, dass die Person unter dem Fahrzeug so schnell von Anwohnern befreit werden konnte und es nicht zu tödlichen Verletzungen gekommen ist.

u.a. eingesetzte Ausrüstung
  • Stromerzeuger
  • Lampe
  • Akku-Leuchte
  • Erste-Hilfe Material
 
www.feuerwehr-schweiburg.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen möchten, stimmen Sie der Nutzung bitte zu.