Freitag, 05. März 2021
Hilfe über den Notruf 112

Online Dienst per Videochat

Die Kameraden der Feuerwehr Schweiburg starten in eine neue Ära des Übungsdienstes. Aufgrund der immer noch anhaltenden hohen Inzidenzzahlen und dem damit verbundenen Verbot von Ausbildungsdiensten innerhalb einer Freiwilligen Feuerwehr suchten die Führungskräfte und der Ausbildungsleiter nach Alternativen um überhaupt wieder "Dienste" durchführen zu können. Inspiriert von diversen Kursen, Homeschooling-Angeboten oder beruflichen Videokonferenzen wurden einige Videochat Programme unter die Lupe genommen und schließlich wurde eine passende Lösung gefunden.

Am letzten Dienstag wurde dann ein erster Probelauf durchgeführt und alle Beteiligten waren zufrieden mit dem Umfang des Programms. Jetzt wird seitens des Ausbildungsleiters ein spezieller "Online Dienstplan" erstellt in dem dann sowohl theoretische als auch praktische Anteile vermittelt werden. Wobei sich die praktischen Anteile darauf beziehen, dass (coronakonform) am Feuerwehrhaus einige Dinge, wie z. B. Atemschutz, Ausleuchten, etc. aufgebaut werden und dann über mobile Webcams in den Videochat gestreamt werden.  

 

Weihnachtsmann beschenkt Kameraden

Das für Feuerwehr Verhältnisse chaotische Jahr 2020 neigt sich dem Ende, aber kurz vor dem Fest, kam der "Weihnachtsmann" in Person des Ortsbrandmeisters Jörg Schröder noch mit ein paar Überraschungen ins Feuerwehrhaus. Da in diesem Jahr neben fast allen Diensten, Veranstaltungen und Festen auch die jährlich Jahresabschluss-, bzw. Weihnachtsfeier der Coronapandemie und deren Kontaktbeschränkungen zum Opfer gefallen ist, wurden die aktiven Kameraden, sowie die Kameraden der Altersabteilung der Stützpunktfeuerwehr mit einem Dankesschreiben, einem Schokoladen Weihnachtsmann und einem kleinen Präsent überrascht. Die Freude bei den Beschenkten war natürlich groß.

Trotz des schwierigen Jahres für alle möchten sich die Kameraden der Feuerwehr Schweiburg bei den Bürger für das Verständnis bei den Absagen z. B. des Osterfeuers und für die Unterstützung z. B. durch Mitgliedschaft im Förderverein aber auch sonstige Unterstützungen ganz herzlich bedanken.

Bleiben Sie alle gesund und haben ein ruhiges und schönes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familie.

CO macht KO - Initiative gegen Kohlenmonoxid-Vergiftungen

Pünktlich zum Beginn der Winterzeit und dem damit verbundenen Beginn der Heizperiode macht die "Initiative zur Prävention von Kohlenmonoxid-Vergiftungen" (www.co-macht-ko.de) auf die Gefahren durch Kohlenmonoxid aufmerksam. Auch wir als örtliche Feuerwehr unterstützen die Initiative mit der Veröffentlichung der Inhalte auf unserer Webseite und auf unserem Twitter Account.

Weiterlesen

Ausbildungsdienste wieder aufgenommen

Nach einem mehrwöchigen "Lockdown" in dem wir als Feuerwehr nur Einsätze und absolut notwendige, da einsatzrelevante, Arbeiten verrichten durften, können wir nun seit dieser Woche auch wieder zu unserem Ausbildungsdienst zurückkehren. Die Gestaltung der Dienste ist aber eng an die Corona Richtlinien und an sehr hohe Hygienevorschriften geknüpft. So dürfen auch wir als Feuerwehr bisher nur in Kleingruppen unseren Dienst versehen und müssen somit unsere Kameraden in verschiedene Gruppen aufteilen. Das geschieht auch vor allem aus dem Grund, damit sich eine mögliche Corona Infektion innerhalb unserer Feuerwehr nicht auf unsere Einsatzbereitschaft auswirken kann.

Das nach außen sichtbarste Zeichen unserer Hygienevorschriften ist allerdings, dass alle Kameraden während des gesamten Dienstes eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und soweit es die Tätigkeiten zulassen auch immer einen Abstand von mindestens 1,5 - 2 Meter zueinander halten. Also wundern Sie sich nicht, wenn Sie in nächster Zukunft unsere Einsatzfahrzeuge und unsere Kameraden auch wieder am Dienstag Abend sehen und die Kameraden dann mit einer Mund-Nasen-Bedeckung unterwegs sind.

Auch wenn in Niedersachsen die Richtlinien immer weiter gelockert werden, wünschen wir Ihnen und natürlich uns allen, dass Sie und wir gesundbleiben und unseren Dienst zum Schutz von Ihnen weiterhin durchführen können.

Ihre

Freiwillige Feuerwehr Schweiburg

Mund-Nasen-Masken für Einsatzkräfte

Auf Initiative vom Ortsbrandmeister der Stützpunktfeuerwehr Schweiburg , Jörg Schröder, konnten die Einsatzkräfte selbstgenähte Mund-Nasen-Masken zum Schutz der Einsatzkräfte bei Einsätzen entgegennehmen. Hergestellt wurden die Masken durch die Quiltgruppe Jaderberg-Schweiburg, in welcher Ulrike Diekmann engagiert ist und so konnten, durch gesponsertes Material, in kurzer Zeit 156 Masken für die 4 Feuerwehren der Gemeinde Jade (Schweiburg, Jaderberg, Jade und Südbollenhagen) angefertigt und übergeben werden.

Auf den letzten Einsätzen wurden die Masken auch bereits getragen, da bei den Feuerwehren nicht immer der, in Zeiten von Corona, geforderte Mindestabstand eingehalten werden kann, werden zum Schutz die Masken getragen. 

 Die Masken sind sog. Community Masken und haben keinen medizinischen Wert. Sie dienen lediglich dazu die Verteilung der Viren beim Sprechen, etc. einzudämmen und einer Tröpfcheninfektion weitgehend vorzubeugen. 

Weiterführende Berichterstattung:

Bericht dazu auf NWZ Online.

 

  • 1
  • 2

Vorschau Dienstplan

keine Termine vorhanden

Vergangene Einsätze

Brandeinsatz
Motorbrand an einem PKW
13.01.2021 um 15:57 Uhr
Bundesstr., Diekmannshausen
weiterlesen
Brandeinsatz
Wohnungsbrand mit ...
25.12.2020 um 07:49 Uhr
Blumenstraße 7, Schweiburg
weiterlesen
www.feuerwehr-schweiburg.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen möchten, stimmen Sie der Nutzung bitte zu.