Samstag, 15. Juni 2024
Notruf 112

Hier berichten in unbestimmten Abständen über den Baufortschritt unseres neuen Tanklöschfahrzeugs (TLF) 3000

Rohbaubesprechung

Nachdem wir an unserem Feuerwehrhaus erste Umbaumaßnahmen durchgeführt haben und die von Magirus bereitgestellte Beladeliste kontrolliert haben, konnten wir am Anfang diesen Jahres mit einer Delegation zur Rohbaubesprechung zu Magirus nach Ulm fahren. Wir machten uns am sehr frühen Morgen mit unserem ELW und einem Transporter auf die etwa 700 km lange Reise nach Ulm. Der Transporter war notwendig, da Magirus einige unserer Geräte und unseres Materials benötigte um die endgültige Anpassung in den Geräteräumen vorzunehmen, der frühe Aufbruch war notwendig, damit wir den Tag dort noch konstruktiv verbringen konnten, uns standen schließlich nur der Donnerstag und der Freitag zur Verfügung um alles rund ums und im Fahrzeug zu klären und zu besprechen. Aber durch die hervorragende Organisation bei Magirus konnten wir in den beiden Tagen alles soweit klären, dass Magirus unser Fahrzeug wie gewünscht zu Ende bauen kann und wir konnten am Freitag gegen Mittag die Rückreise antreten.

Unser Bild zeigt eine Seitenansicht unseres TLF 3000 mit Staffelbesatzung:

Drucken E-Mail

Beladeliste kontrolliert

Nachdem Magirus uns einen Entwurf der Beladeliste zugeschickt hat, haben wir eben diese kontrolliert, alle Maße mehrfach verglichen und unser "OKAY" gegeben. Jetzt starten die Planungen, dass wir unser Material zur Anpassung ins neue Fahrzeug zu Magirus bringen. Wir werden weiter berichten...

 

 

Drucken E-Mail

Umbaumaßnahmen

Da unser in den 1970er Jahren errichtetes Gerätehaus mit den aktuellen Fahrzeuggrößen nicht mewhr ganz mithalten konnte, mussten leichte Anpassungen an unserer Toreinfahrt vorgenommen werden. So trafen sich einige Kameraden an einem Samstag Vormittag um die Voraussetzungen zu schaffen dass das neue Tor eingebaut werden kann, mit Hilfe von Bohrhammern wurde der Sturz (nach Beratung mit einem örtlichen Bauunternehmen) herausgestemmt und ein paar Tage später wurde das neue (höhere) Tor dann von einer Fachfirma montiert. 

  

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2
www.feuerwehr-schweiburg.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen möchten, stimmen Sie der Nutzung bitte zu.